FISCHSIGNS -
Service für Gebärdensprache

Dolmetschen in Gebärdensprache(n) - Gebärdensprachdolmetschen

Seit 1990 gibt es in Deutschland Dolmetschervice für Deutsch- Deutsche Gebärdensprache. Seit 2010 gibt es einen neuen Dolmetschservice, der speziell für bestimmte Zielgruppen bestimmt ist. Das sind umgangsprachlich "Taube Dolmetscher/in". Diesen Service bietet FISCHSIGNS an.  Die tauben Dolmetscher/innen werden in einem zweijährigen weiterbildenden Studium an der Universität in Hamburg ausgebildet. Abschließend wird eine staatliche Prüfung alsolviert. Auf der Seite können Sie weitere Informationen entnehmen.


Zielgruppen

Die Zielgruppen sind taube/gebärdensprachige Personen, die

  • Usher-Syndrom-TrägerInnen/ Taubblinde
  • Mehrfachbehinderte
  • Kinder und Jugendliche
  • Migranten, Flüchtlinge/Asylbewerber
  • internationale Gäste sind,
  • Weitere gern auf Anfrage

 

Arbeitssprachen

 Die Arbeitsprachen sind von Deutsche Gebärdensprache zu:

  • Leichte Deutsche Gebärdensprache
  • Taktile Gebärden
  • Visuell gestische Kommunikationsunterstützung
  • Internationale Gebärden

Die Auftraggeber können unter anderem Behörden bzw. Institutionen oder taube Kunde selbst sein.

Das Setting kann so aussehen:

  1. Es wird direkt vom tauben Kunde(n) zum tauben Kunde(n) oder
  2. vom hörenden-sprechenden Kunden, über einen hörenden-sprechenden Gebärdensprachdolmetscher (GSD) zu einem tauben Kunden gedolmetscht.


Berufs- und Ehrenordnung 

Meine Tätigkeit richtet sich nach der BEO der GebärdensprachdolmetscherInnen. Ich übe meinen Beruf unabhängig, professionell, gewissenhaft, unparteiisch und verschwiegen aus. Link: http://www.dgsd.de/info/berufsstand/beo.html